Menschen, Ideen, Hardware – in der Reihenfolge. Benjamin Wittorf

Lösungen sollten zu den Problemen passen

Mit einem Superfrachter haben wir Superfrachter-Probleme.

Dann entwickeln wir für die Superfrachter-Probleme Superfrachter-Werkzeuge, und die Erfahrung und das Fachwissen möchten wir mit anderen teilen oder an sie verkaufen.

Wenn Kund:innen allerdings keinen Superfrachter haben, sondern vielleicht eine Jacht, dann müssen sich die Kund:innen mit den Superfrachter-„Lösungen“, die normalerweise eben nicht zu den eigenen Bedürfnissen und Problemen passen, herumschlagen: Superfrachter-Werkzeuge für Superfrachter-Probleme in Superfrachter-Umgebungen.

Dass wir mit Superfrachter-Werkzeugen nichts außer Superfrachter-Problemen lösen können, sollte offensichtlich sein — allerdings ist es das selten für die Superfrachter-Werkzeughersteller:innen selbst. Aus ihrer Sicht ist die Umgebung falsch, wenn das Werkzeug nicht funktioniert, und vielleicht denken sie sogar, dass Kund:innen selbst schuld daran sei.

Dass Kund:innen vielleicht in erster Linie gar keinen Superfrachter benötigen, sondern mit ihren kleineren Schiffen bestens bedient sind, steht kaum zur Diskussion.